Hinweise

Die Aufnahmen wurden nicht professionell sondern mit einem handelsüblichen Smartphone gemacht. Somit ist die Tonqualität, auch aufgrund vorliegender Bahngeräuschen nicht ideal. Besonders bei Bussen ist es oft trotz Menschenleere nicht möglich, störungsfreie Aufnahmen zu erstellen (Motoren- und Scheppergeräusche).


Oft sind Durchsagen "von Natur aus" leise. Dann wird versucht, diese nachträglich zu verstärken, wenn es nicht vergessen geht.


Bei abgehackten Aufnahmen (z.B. Gong oder „Halt auf Verlangen“ fehlt) wurden teilweise Schnipsel anderer Aufnahmen eingeschnitten, um eine trotzdem vollständige Ansage als Resultat zu haben. Deswegen gibt es Aufnahmen/Videos, die sehr ähnlich bzw. identisch klingen.


Allfällige Aufnahmen von Drittpersonen (eine Drittperson wird aufgenommen) sind zufällig durch die vorliegenden Gegebenheiten und nicht absichtlich entstanden. Es wird selbstverständlich darauf geachtet, solche Aufnahmen zu vermeiden.


Bei Videoaufnahmen musste teilweise eine hohe Zoomstufe verwendet werden, um nicht auffällig nahe an die Anzeigen und/oder Lautsprecher gehen zu müssen.


Aufgrund nur schwacher Bildstabilisierung können Aufnahmen verwackelt und/oder unscharf sein.


Bei selbst erstellten Anzeigen/Displays ist es möglich, dass diese nicht komplett der Realität entsprechen. Es wurden auch keine Pläne benutzt sondern nach Gefühl gearbeitet. Die Anzeigen (wenn nicht Foto oder Video) sind lediglich Nachbildungen und können von der Realität abweichen! Vermehrt auftretende "Fehler" sind z.B. falsch dargestellte Start- und Endhaltestellen (falsch ausgefüllte Kreise etc.).

Die Displayanzeigen werden laufend angepasst und der Ablauf / Technik wie die Anzeigen erstellt werden ändern sich. Dies hat zur Folge, dass Schriftgrösse/-art sowie die Anordnung von Elementen unterschiedlich sein kann.


Reuploads sind grundsätzlich nicht vorgesehen, ausser es bestehen sehr grobe Fehler wie z.B. eine falsche Abfolge der Haltestellen. (einmal passiert auf der Linie 11 von Bernmobil)


Die meisten Ansagen wurden nur in eine Richtung aufgenommen und nicht noch zusätzlich in die Gegenrichtung. In einigen Fällen gibt es Spezialansagen (z.B. Asmobil Niederbipp oder Welcome und End Ansagen), welche in beide Richtungen vorhanden sind. Erfordern spezielle Umstände eine erneute Aufnahme, so kann diese auch in der Gegenrichtung erfolgen. Es kann auch sein, dass die Displays nicht in diese Richtung erstellt wurden, wie die Aufnahmen eigentlich gemacht worden sind (Bsp. Bus 10 Bemo)


Wird ein Bahnhof von mehreren Linien bedient (z.B. Bern Europaplatz Linien S1 S31 etc.), so werden in den meisten Fällen mehrere Aufnahmen gemacht, damit der Videotitel individuell angepasst werden kann. Die mehrfache Verwendung von identischen Aufnahmen wird jedoch normalerweise nicht praktiziert. Es kann jedoch auch sein, dass diese Ansagen nicht nochmals gemacht werden und auf ein neues Video verzichtet wird. Dabei wird jedoch i.d.R. auf die anderen Ansagen verwiesen.


Es ist möglich, dass der Standort auf der Karte nicht korrekt ist. Weiter kann es sein, dass die Ansagen nicht dem korrekten Transportunternehmen zugeordnet sind. Leider ist es nicht möglich, für jede Linie eine eigene Gruppe zu erstellen. Bahnhöfe, die von mehreren Transportunternehmen bedient werden, sind in der Regel nur einmal aufgeführt.


Alle Videos zur Karte hinzuzufügen fordert viel Zeit und Konzentration (richtiges Unternehmen, richtiges Video, richtiger Bahnhof). Dazu kommen eventuelle Störungen an der Karte (z.B. werden Videos manchmal nicht korrekt in die Karte gespeichert). Oftmals werden mehrere Videos/Tage/Wochen abgewartet, bis die Karte wieder mit neuen Videos gefüllt wird, dabei kann auch mal ein Video vergessen werden. Wenn etwas nicht geht: Kontakt

Es wurde beschlossen, die Karte nicht mehr weiter zu aktualisieren. Mehr Infos direkt unter Karte


Um trotz Betriebsgeräuschen möglichst saubere Aufnahmen zu erhalten wird versucht / kann versucht werden, möglichst nah an die Lautsprecher zu gehen. In Trams und Bussen empfiehlt sich dazu z.B. der Multifunktionsbereich und sich oben an den Stangen zu halten und gleichzeitig das Mikrofon an die dort befindenden Lautsprecher zu halten. Obwohl es in Bussen zuhinterst relativ laut ist (Motor), kann auch dort das Mikro an die Lautsprecher gehalten werden. Wenn man sich ziemlich direkt an den Lautsprechern befindet, werden die Motorengeräusche von den Ansagen übertönt. Es empfiehlt sich hinten, da dort die Sitze meist höher liegen und man sich somit nicht ultra übertrieben strecken muss.


Bei computergenerierten Ansagen wie sie z.B. bei der Asmobil vorkommen ist es leider manchmal so, dass ortsbedingte Haltestellennamen nicht fachgerecht ausgesprochen werden. Falsche Betonungen, Sprachmelodie etc. gehören dazu. Besonders Ansagen von "männlichen Computern" sind oft schwer zu verstehen, da die Stimme gegen Schluss nach unten geht und somit Teile wie "verschluckt" werden.


Was ist öV Ansagen? Bitte besuche dazu die Seite Was ist das?


Es ist bitte zu verstehen, dass immer mehr Aufnahmen, Displays, Regionen, Transportunternehmen etc. dazu kommen und für eine Person alleine, oder wenige Personen, der Aufwand zwar für das Produzieren in etwa gleich bleibt, doch um das ganze zu unterhalten (managen) und vor allem den Überblick zu behalten kaum mehr möglich ist. Werden schlimme Fehler gefunden, so können diese gerne über das Kontaktformular oder per E-Mail gemeldet werden und werden dann auch korrigiert.